Die Idee Die Realisierung Organisation u. Beteiligte Presse Buchpräsentation
 
Schülerinnen und Schüler an Beruflichen Schulen schreiben über ihr Leben, ihre Zukunft und die Welt

Der türkischstämmige deutsche Staatsbürger und Bayerische Förderpreisträger für Literatur 1995, Nevfel Cumart, ist für seine völker- und kulturverbindenden Gedichte und Texte bekannt. Bereits im Jahr 2008 hat er gemeinsam mit der Stiftung art.131 Schreibwerkstätten an insgesamt vier Haupt- und zwei Realschulen mit Gruppen von Jugendlichen der 7. bis 9. Jahrgangstufe durchgeführt. Schülerinnen und Schüler deutscher und nichtdeutscher Herkunft verfassten gemeinsam unter professioneller Anleitung eines Schriftstellers mit Migrationshintergrund literarische Texte zu Themen wie Heimat und Fremde, Toleranz und Völkerverständigung.

Im Projekt „Literarische Brücken bauen 2010/11 -dem Leben entgegen“ leitet er das erste Mal Schreibwerkstätten an beruflichen Schulen. Ziel des kreativen Umgangs mit Sprache war es nicht primär, literarische Kunstwerke zu schaffen, sondern vielmehr, den Teilnehmern die Freude am Prozess des selbständigen Schreibens zu vermitteln und das Vertrauen in das eigene Können zu wecken, indem sie eigene Ideen entwickeln und ihnen wichtige Themen einbringen konnten.